Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.




Institut für Angewandte Psychologie

Greifengasse 1, Postfach

4005 Basel

Tel. 061 681 23 00

iapbasel@iapbasel.ch

www.iapbasel.ch

Newsletter 1/2014

Sehr geehrte(r) Frau/Herr

Die Frage nach der Eignung und des Potenzials der Mitarbeitenden ist für Führungs- und HR-Verantwortliche unbestritten eine der wichtigsten. Sei es bei der Suche und Auswahl, bei der Beförderung und Entwicklung von Mitarbeitenden oder bei der Zusammensetzung von Teams, die Personaldiagnostik bildet eine wichtige Grundlage fast jeder Personalentscheidung.

Personaldiagnostik ist eine Kernkompetenz von IAP Basel. Seit vielen Jahren beschäftigen wir uns intensiv mit der Beurteilung von Menschen hinsichtlich ihres Arbeits- und Leistungsvermögens, ihrer intellektuellen Fähigkeiten sowie ihrer sozialen und persönlichen Kompetenzen. Das Denken, Fühlen und Verhalten von Menschen zu ergründen, um daraus Aussagen hinsichtlich ihrer Eignung und ihres Potenzials abzuleiten, fasziniert uns jeden Tag aufs Neue. Deshalb widmen wir den Newsletter 1/2014 diesem Thema.

Freundliche Grüsse
Alex Felder & Bruno Stocker


AKTUELL

An der ZHAW (ehem. IAP Zürich) wurde 2013 der Entscheid gefällt, die Graphologie aus dem Psychologiestudium zu entfernen. Ein seit vielen Jahrzehnten gelehrtes, wichtiges diagnostisches „Handwerk“ verschwindet somit aus dem Lehrplan. Dies ist bedauerlich, aber wenig überraschend. Leider stellen wir seit einiger Zeit fest, dass sich die Ausbildung von Psychologinnen und Psychologen immer mehr vom „Angewandten“ entfernt und dass die Fachhochschulen immer mehr den Universitäten und damit einer „naturwissenschaftlichen Psychologie“ nacheifern. Damit geht viel wertvolles Wissen einer praxisrelevanten Psychologie verloren. Der gegenwärtige Trend, in der Diagnostik auf nichtmetrische Methoden wie die Schriftpsychologie und projektive Testverfahren zu verzichten, ist einseitig und führt zu einer unzulässigen Simplifizierung des komplexen Diagnostikprozesses.

Gerade die Schriftpsychologen haben ein wertvolles Diagnostik-Instrument zur Hand, das dem heute aktuellen Psychologie-Verständnis nicht zum Opfer fallen darf.

mehr dazu…

Um auch weiterhin eine seriöse und professionelle Ausbildung von Graphologinnen und Graphologen in der Schweiz zu gewährleisten, bieten die Schweizerische Graphologische Gesellschaft SGG und das IAP Basel ab Frühjahr 2014 gemeinsam eine Grundausbildung in Graphologie und ab 2015 eine Expertenausbildung an.

mehr dazu…



FOKUS

IAP Basel unterhält ein Diagnostic Center, das auf Einzel- und Gruppen-Assessments, Eignungsabklärungen und Potenzialabklärungen sowie auf berufliche Standortbestimmungen und Laufbahnberatungen spezialisiert ist. Um Menschen zu befragen, zu testen, zu beurteilen und zu beraten, setzen die Psychologinnen und Psychologen des IAP Basel täglich psychodiagnostische Tools ein. Bei unseren Assessments ist es uns wichtig, mit Hilfe verschiedener psychodiagnostischer Verfahren einen möglichst objektiven Einblick in die Persönlichkeitsstruktur und Persönlichkeitsdynamik zu gewinnen und mit Arbeits- und Leistungstests die tätigkeitsrelevanten Fähigkeiten und das Potenzial zu erfassen. Um dem Phänomen des „sozial erwünschten Verhaltens“ entgegen zu wirken, sind in unseren Testserien nicht-manipulierbare Verfahren wie projektive Persönlichkeitstests und schriftpsychologische Analysen unerlässliche Bestandteile jedes Assessments.

mehr dazu...

In einem Arbeitsmarkt knapper werdender Human Ressourcen gewinnt eine seriöse und professionelle Personaldiagnostik, sprich die differenzierte, seriöse Abklärung der Eignung, der Passung und des Entwicklungspotenzials von Menschen zunehmend an Bedeutung. Mit dem wachsenden Bedürfnis nach grösstmöglicher Entscheidungssicherheit werden laufend neue Personaldiagnostik-Instrumente entwickelt und angeboten. Wir beobachten diesen boomenden Markt, welcher immer mehr sogenannt wissenschaftliche Instrumente anbietet, wachsam und kritisch zugleich. In den letzten Jahren lief der Mainstream klar in Richtung messbarer, objektivierbarer, metrischer Methoden.

Das erachten wir als gefährlich, denn:

"Psychologie ist Interpretation. Ein Verständnis, das Wissenschaft allein auf das Objektivierbare beschränkt, verfehlt in der Psychologie elementar ihren Gegenstand. Deshalb ist eine Korrektur des in der Psychologie verbreitet herrschenden Wissenschaftsverständnisses, das nur das Messbare anerkennt, unbedingt erforderlich." Erem. Prof. Dr. Detlev von Uslar, Universität Zürich

Das A im Namen unseres Institutes IAP Basel steht für ‚Angewandte‘. Aus unserer Sicht führt eine nur noch metrisch-statistisch abbildende Psychologie oft zu wenig praxisrelevanten Ergebnissen und unvollständigen Betrachtungen. Abhängig von der Fragestellung sind objektivierende und skalierende Verfahren notwendig und wichtig. Sie bilden jedoch bloss einen relativ kleinen Teil der zahlreichen Aspekte und Dimensionen der Realität ab. Mitunter täuschen die vielen „vermeintlich objektiven“ Produkte darüber hinweg, dass eine im naturwissenschaftlichen Sinne verstandene Objektivität bei der Beurteilung von Menschen nie erreicht werden kann. Die Prüfinstrumente an sich können den wissenschaftlichen Gütekriterien (v.a. Reliabilität, Validität und Objektivität) zwar weitgehend entsprechen. Bei der Leistungsmessung von bspw. Konzentrationsvermögen, Belastbarkeit, Intelligenz, Methodenkompetenz, Fach- und Allgemeinwissen kann eine hohe Aussagegenauigkeit erreicht werden, sobald wir uns aber mit unseren „Messinstrumenten“ in die Dimensionen der Sozialkompetenz und der Persönlichkeit (bspw. Team- und Führungsverhalten) wagen, müssen wir uns von der Utopie einer naturwissenschaftlichen Objektivierbarkeit lösen.

Das Wichtigste und zugleich Schwierigste in der Personaldiagnostik ist nicht die Anwendung der Instrumente, sondern die Interpretation der Ergebnisse und das Zusammenführen der Befunde aus den verschiedenen Verfahren zu einem möglichst objektiven Gesamtbild. Gerade hier sind ein fundiertes Wissen über die menschliche Psychodynamik und das Bewusstsein, dass wir als menschliche Subjekte in unsere Wahrnehmung und Beurteilung immer auch subjektiv sind, von grosser Bedeutung. Solide psychologische Fachkenntnisse ist letztlich das Grundkapital jeder psychodiagnostischen Tätigkeit, unabhängig davon, wie wissenschaftlich ein Verfahren ist.

(IAP Basel/fel/jan14)

SEMINARE

Leadership & Retention: Ein Inhouse – Führungstraining, um Spitzenkräfte ans Unternehmen zu binden und nachhaltig deren Topleistung abzurufen. Die Inhalte orientieren sich spezifisch an den relevanten Stellhebeln der Mitarbeiterbindung.

Detaillierte Ausschreibung…

Souveränes Auftreten: Ein spezifisches Angebot für Frauen, die ihr Auftreten wirkungsvoller gestalten und sich in der Berufswelt erfolgreicher positionieren wollen.

Detaillierte Ausschreibung...

Grundstudium Gaphologie: IAP Basel und die Schweizerische Graphologische Gesellschaft SGG bieten gemeinsam ab Frühjahr 2014 eine professionelle Grundausbildung in Graphologie an.

Detaillierte Ausschreibung...


Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

IAP Basel
Greifengasse 1, Postfach, 4005 Basel
iapbasel@iapbasel.ch